MKFIFO(1) Dienstprogramme für Benutzer MKFIFO(1)

mkfifo - FIFOs erstellen (benannte Pipes)

ÜBERSICHT

mkfifo [OPTION]… NAME

Benannte Pipes (FIFOs) mit den angegebenen NAMEn erstellen.

Die obligatorischen Argumente für Optionen sind für deren Kurz- und Langform gleich.

Dateizugriffsrechte auf MODUS setzen, nicht a=rw - umask
Den SELinux-Sicherheitskontext der Zieldatei auf den vorgegebenen Typ setzen
Wie -Z, oder falls KTX angegeben ist, wird der SELinux- oder SMACK-Sicherheitskontext auf KTX gesetzt.
zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.
gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

Geschrieben von David MacKenzie.

Onlinehilfe für GNU coreutils: https://www.gnu.org/software/coreutils/
Melden Sie Fehler in der Übersetzung an das deutschsprachige Team beim GNU Translation Project.

Copyright © 2022 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

mkfifo(3)

Vollständige Dokumentation unter: https://www.gnu.org/software/coreutils/mkfifo
oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) mkfifo invocation'

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke@suse.de>, Lutz Behnke <lutz.behnke@gmx.de>, Michael Piefel <piefel@debian.org>, Michael Schmidt <michael@guug.de>, Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

April 2022 GNU coreutils 9.1