PUTPWENT(3) Linux-Programmierhandbuch PUTPWENT(3)

putpwent - schreibt einen Eintrag in die Passwortdatei

ÜBERSICHT

#include <stdio.h>
#include <sys/types.h>
#include <pwd.h>
int putpwent(const struct passwd *restrict p, FILE *restrict stream);
Mit Glibc erforderliche Makros (siehe feature_test_macros(7)):

putpwent():


Seit Glibc 2.19:
_DEFAULT_SOURCE
Glibc 2.19 und älter:
_SVID_SOURCE

Die Funktion putpwent() schreibt einen Passworteintrag aus der Struktur p in die mit stream verbundene Datei.

Die Struktur passwd ist in <pwd.h> wie folgt definiert:


struct passwd {

char *pw_name; /* Benutzername */
char *pw_passwd; /* Benutzerpasswort */
uid_t pw_uid; /* Benutzerkennzahl */
gid_t pw_gid; /* Gruppenkennzahl */
char *pw_gecos; /* wirklicher Name */
char *pw_dir; /* Home-Verzeichnis */
char *pw_shell; /* Standard-Shell des Benutzers */ };

Die Funktion putpwent() gibt bei Erfolg 0 zurück. Beim Fehlschlag liefert sie -1 zurück und setzt errno, um den Fehler anzuzeigen.

Ungültiges Argument (NULL) angegeben.

Siehe attributes(7) für eine Erläuterung der in diesem Abschnitt verwandten Ausdrücke.

Schnittstelle Attribut Wert
putpwent() Multithread-Fähigkeit MT-Safe locale

SVr4.

endpwent(3), fgetpwent(3), getpw(3), getpwent(3), getpwnam(3), getpwuid(3), setpwent(3)

Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.13 des Projekts Linux-man-pages. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler gemeldet werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Patrick Rother <krd@gulu.net> und Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

22. März 2021 GNU