PACCACHE(8) Pacman-contrib-Handbuch PACCACHE(8)

paccache - flexibles Werkzeug zum Aufräumen des Pacman-Zwischenspeichers

ÜBERSICHT

paccache <Aktion> [Optionen] [Ziel …]

paccache entfernt alte Pakete aus dem Zwischenspeicher von Pacman. Standardmäßig werden die letzten drei Versionen eines Pakets behalten.

-d, --dryrun

führt einen »Trockenlauf« aus, wobei nur nach potenziell zu entfernenden Paketen gesucht wird.

-m, --move <Verzeichnis>

verschiebt potenziell zu entfernende Pakete in das angegebene Verzeichnis.

-r, --remove

entfernt die Pakete aus dem Zwischenspeicher, die als potenziell zu entfernen identifiziert wurden.

-a, --arch <Architektur>

sucht nach Paketen für eine spezifische Architektur. Standardmäßig wird nach allen Architekturen gesucht.

-c, --cachedir <Verzeichnis>

gibt ein anderes Zwischenspeicherverzeichnis an. Diese Option kann mehrmals angegeben werden. Standardmäßig wird das in pacman.conf konfigurierte Zwischenspeicherverzeichnis verwendet.

-f, --force

erzwingt die Ausführung von mv(1) und rm(1).

-h, --help

zeigt die Optionen der Syntax und Befehlszeile an.

-i, --ignore <Pakete>

gibt zu ignorierende Pakete an, durch Kommata getrennt. Alternativ können Sie »-« angeben, wodurch die Pakete aus der Standardeingabe gelesen werden, durch Zeilenvorschübe getrennt.

-k, --keep <Zahl>

gibt an, wieviele Versionen eines Pakets im Zwischenspeicher behalten werden. Vorgabe ist 3.

--min-atime <Zeit>, --min-mtime <Zeit>

behält Pakete mit einer atime bzw. mtime, die nicht älter als die angegebene Zeit ist, selbst wenn dies bedeuten würde, dass mehr als das, was durch die Option --keep angegeben ist, behalten wird. Es werden Argumente gemäß info "Date input formats" akzeptiert, beispielsweise 30 days ago.

--nocolor

stellt die Ausgabe nicht farbig dar..

-z, --null

verwendet Null-Trenner für die Namen potenziell zu entfernender Pakete (nur mit -v und -vv).

-q, --quiet

minimiert die Ausgabe.

-u, --uninstalled

wirkt auf nicht installierte Pakete.

-v, --verbose

erhöht die Ausführlichkeitsstufe der Ausgabe, kann bis zu drei Mal angegeben werden.

-V, --version

zeigt Versionsinformationen an.

Der Paketzwischenspeicher kann periodisch mit dem Systemd-Timer paccache.timer geleert werden. Wenn der Timer freigegeben ist, wird der Zwischenspeicher wöchentlich mit den Standardoptionen von Paccache geleert.

pacman(8), pacman.conf(5), systemctl(1)

Fehler? Sie machen wohl Witze, es gibt keine Fehler in dieser Software. Nun ja, sollte unsere Annahme doch falsch sein, hinterlassen Sie einen Fehlerbericht (auf Englisch) mit so vielen Details wie möglich auf https://gitlab.archlinux.org/pacman/pacman-contrib/-/issues/new.

Derzeitige Betreuer:

Informationen zu weiteren Mitwirkenden erhalten Sie, wenn Sie den Befehl git shortlog -s im Repositorium pacman-contrib.git aufrufen.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

13. Juli 2023 Pacman-contrib 1.9.1