OOMCTL(1) oomctl OOMCTL(1)

oomctl - Den in systemd-oomd gespeicherten Zustand analysieren

oomctl [OPTIONEN…] {BEFEHL}

oomctl kann zum Ermitteln von Informationen über verschiedene, von systemd-oomd(8) (dem Speichererknappheits- (OOM-)Killer im Anwendungsraum von systemd(1)) eingelesene Kontexte verwandt werden.

Die folgenden Befehle werden verstanden:

dump

Zeigt den aktuellen Zustand der Cgroup(s) und Systemkontexte, die von systemd-oomd gespeichert sind.

Die folgenden Optionen werden verstanden:

-h, --help

Zeigt einen kurzen Hilfetext an und beendet das Programm.

--version

Zeigt eine kurze Versionszeichenkette an und beendet das Programm.

--no-pager

Leitet die Ausgabe nicht an ein Textanzeigeprogramm weiter.

Bei Erfolg wird 0 zurückgegeben, anderenfalls ein Fehlercode ungleich Null.

systemd(1), systemd-oomd.service(8), oomd.conf(5)

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

systemd 248