XGETTEXT(1) Dienstprogramme für Benutzer XGETTEXT(1)

xgettext - Gettext-Zeichenketten aus dem Quelltext auslesen

ÜBERSICHT

xgettext [OPTION] [EINGABEDATEI] …

Liest übersetzbare Zeichenketten aus den angegebenen Eingabedateien.

Die obligatorischen Argumente für Optionen sind für deren Kurz- und Langform gleich. Gleiches gilt für optionale Argumente.

Eingabedateien
holt die Namen der Eingabedateien aus der angegebenen DATEI.
fügt das angegebene VERZEICHNIS zur Liste hinzu, in der nach Eingabedateien gesucht wird.

Wenn die Eingabedatei »-« ist, wird die Standardeingabe gelesen.

verwendet NAME.po für die Ausgabe (anstelle von messages.po).
schreibt die Ausgabe in die angegebene DATEI.
speichert die Ausgabedateien im angegebenen VERZEICHNIS.

Falls die Ausgabedatei als »-« angegeben ist, wird in die Standardausgabe geschrieben.

berücksichtigt die angegebene Sprache (C, C++, ObjectiveC, PO, Shell, Python, Lisp, EmacsLisp, librep, Scheme, Smalltalk, Java, JavaProperties, C#, awk, YCP, Tcl, Perl, PHP, Ruby, GCC-Quellen, NXStringTable, RST, RSJ, Glade, Lua, JavaScript, Vala, Desktop).
ist ein Kürzel für --language=C++.

Standardmäßig wird versucht, die Sprache anhand der Endung der Eingabedatei zu bestimmen.

gibt die Kodierung der Eingabedateien an (außer für Python, Tcl, Glade).

Standardmäßig wird angenommen, dass die Eingabedateien in ASCII vorliegen.

vereinigt Meldungen mit einer existierenden Datei.
liest keine Einträge aus der angegebenen DATEI.po.
schreibt vor die Schlüsselwortzeilen Kommentarblöcke bei der angegebenen MARKIERUNG in die Ausgabedatei.
schreibt alle Kommentarblöcke vor Schlüsselwortzeilen in die Ausgabedatei.
führt eine Syntaxüberprüfung der Meldungen aus (Unicode-Ellipsis, Leerzeichen-Ellipsis,
Unicode-Zitatzeichen, Unicode-Aufzählungszeichen).
gibt den Typ der Satzendung an (einzelnes Leerzeichen als Vorgabe,
oder doppeltes Leerzeichen).

liest alle Zeichenketten aus (nur für folgende Sprachen: C, C++, ObjectiveC, Shell, Python, Lisp, EmacsLisp, librep, Scheme, Java, C#, awk, Tcl, Perl, PHP, GCC-Quellen, Glade, Lua, JavaScript, Vala).
schaut nach dem angegebenen SCHLÜSSELWORT als zusätzliches Schlüsselwort.
verwendet keine vorgegebenen Schlüsselwörter (nur für folgende Sprachen: C, C++, ObjectiveC, Shell, Python, Lisp, EmacsLisp, librep, Scheme, Java, C#, awk, Tcl, Perl, PHP, GCC-Quellen, Glade, Lua, JavaScript, Vala, Desktop).
gibt einen zusätzlichen Schalter für Zeichenketten innerhalb des angegebenen ARGUMENTS des angegebenen SCHLÜSSELWORTs an.
(nur für folgende Sprachen: C, C++, ObjectiveC, Shell,
Python, Lisp, EmacsLisp, librep, Scheme, Java, C#, awk, YCP, Tcl, Perl, PHP, GCC-Quellen, Lua, JavaScript, Vala)
versteht ANSI-C-Trigraphen für die Eingabe (nur für die Sprachen C, C++, ObjectiveC).
wendet ITS-Regeln aus der angegebenen DATEI an (nur für XML-basierte Sprachen).
berücksichtigt Qt-Formatzeichenketten (nur für die Sprache C++).
berücksichtigt KDE-4-Formatzeichenketten (nur für die Sprache C++).
berücksichtigt Boost-Formatzeichenketten (nur für die Sprache C++).
gibt detailliertere Informationen zur Formatzeichenkettenerkennung aus.

verwendet immer Farben und andere Text-Attribute.
verwendet Farben und andere Text-Attribute. Der angegebene WERT kann »always«, »never«, »auto« oder »html« sein.
gibt die CSS-Datei mit Stil-Regel für --color an.
verwendet keine C-Maskier-Sequenzen in der Ausgabe (Vorgabe).
verwendet C-Maskier-Sequenzen in der Ausgabe, keine erweiterten Zeichen.
erstellt die PO-Datei auch dann, wenn sie leer ist.
stellt die ausgegebene .po-Datei eingerückt dar.
schreibt keine Zeilen mit »#: Datei:Zeilennummer«.
schreibt Zeilen mit »#: Datei:Zeilennummer« (Vorgabe).
erstellt eine .po-Datei streng nach Uniforum-Format.
schreibt eine .properties-Datei für Java.
schreibt eine .strings-Datei für NeXTstep/GNUstep.
schreibt itstool(1)-Kommentare.
legt die Breite der Ausgabe auf die angegebene ANZAHL Spalten fest.
bricht Zeilen in Meldungen, die länger als die Breite der Ausgabe sind, nicht auf mehrere Zeilen um.
erstellt eine sortierte Ausgabe.
sortiert die Ausgabe gemäß Vorkommen in Dateien.
schreibt keine Kopfzeile mit dem »msgid ""«-Eintrag.
gibt den Copyright-Inhaber in der Ausgabe an.
lässt die FSF-Copyright-Erklärung in der Ausgabe für Fremdbenutzer weg.
gibt den Paketnamen in der Ausgabe an.
gibt die Paketversion in der Ausgabe an.
gibt die Meldeadresse für msgid-Fehler an.
verwendet die angegebene ZEICHENKETTE oder "" als Präfix für msgstr-Werte.
verwendet die angegebene ZEICHENKETTE oder "" als Suffix für msgstr-Werte.

zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.
gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.
erhöht die Ausführlichkeitsstufe.

Geschrieben von Ulrich Drepper.

Melden Sie Fehler im Fehlererfassungssystem auf https://savannah.gnu.org/projects/gettext oder per E-Mail an <bug-gettext@gnu.org> (jeweils auf Englisch).

Copyright © 1995-2022 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

Die vollständige Dokumentation für xgettext wird als ein Texinfo-Handbuch gepflegt. Wenn die Programme info(1) und xgettext auf Ihrem Rechner ordnungsgemäß installiert sind, können Sie mit dem Befehl

info xgettext

auf das vollständige Handbuch zugreifen.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

Oktober 2022 GNU gettext-tools 0.21.1