UUID_PARSE(3) Programmierhandbuch UUID_PARSE(3)

uuid_parse - eine eingegebene UUID-Zeichenkette in Binärdarstellung umwandeln

ÜBERSICHT

#include <uuid.h>

int uuid_parse(char *in, uuid_t uu);
int uuid_parse_range(char *in_Start, char *in_Ende, uuid_t uu);

Die Funktion uuid_parse() wandelt die von in angegebene UID-Zeichenkette in deren binäre Darstellung um. Die Eingabe-UUID ist eine Zeichenkette der Form 1b4e28ba-2fa1-11d2-883f-b9a761bde3fb (im printf(3)-Format »%08x-%04x-%04x-%04x-%012x«, 36 Byte plus das angehängte »\0«).

Die Funktion uuid_parse_range() arbeitet wie uuid_parse(), aber wertet nur den Bereich aus, der in der durch die Zeiger in_Start und in_Ende angegebenen Zeichenkette bezeichnet ist.

Bei erfolgreicher Auswertung der Eingabezeichenkette wird 0 zurückgegeben und die UUID an dem Ort gespeichert, auf den uu zeigt, anderenfalls wird -1 zurückgegeben.

Diese Bibliothek wertet zu OSF DCE 1.1 kompatible UUIDs und Hash-basierte UUIDs der Versionen 4 und 5 aus, die kompatible sind zu RFC-4122 https://tools.ietf.org/html/rfc4122.

Theodore Y. Ts’o

uuid(3), uuid_clear(3), uuid_compare(3), uuid_copy(3), uuid_generate(3), uuid_is_null(3), uuid_time(3), uuid_unparse(3)

Verwenden Sie zum Melden von Fehlern das Fehlererfassungssystem auf https://github.com/karelzak/util-linux/issues.

libuuid ist seit Version 2.15.1 Teil des Pakets util-linux, welches heruntergeladen werden kann von: Linux Kernel Archive https://www.kernel.org/pub/linux/utils/util-linux/.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

2. Juni 2021 util-linux 2.37.2