STIME(2) Linux-Programmierhandbuch STIME(2)

stime - setze Uhrzeit

ÜBERSICHT

#include <time.h>
int stime(const time_t *t);
Mit Glibc erforderliche Makros (siehe feature_test_macros(7)):

stime():


Seit Glibc 2.19:
_DEFAULT_SOURCE
Glibc 2.19 und älter:
_SVID_SOURCE

HINWEIS: Diese Funktion ist veraltet; verwenden Sie stattdessen clock_settime(2).

stime() setzt im System Uhrzeit und Datum. Die Zeit, auf die t zeigt, wird in Sekunden seit dem 1. Januar 1970, 00:00:00 +0000 (UTC) gemessen. stime() darf nur vom Superuser ausgeführt werden.

Bei Erfolg wird Null zurückgegeben. Bei einem Fehler wird -1 zurückgegeben und errno gesetzt, um den Fehler anzuzeigen.

Fehler beim Abrufen von Informationen aus der Anwendungsebene.
Der aufrufende Prozess hat unzureichende Privilegien. Unter Linux wird das Privileg CAP_SYS_TIME benötigt.

SVr4.

Beginnend mit Glibc 2.31 ist diese Funktion für neu gelinkte Anwendungen nicht mehr verfügbar und wird nicht mehr in <time.h> deklariert.

date(1), settimeofday(2), capabilities(7)

Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.13 des Projekts Linux-man-pages. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler gemeldet werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Patrick Rother <krd@gulu.net>, Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org>, Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> und Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

22. März 2021 Linux