SYSTEMD-BACKLIGHT@.SERVICE(8) systemd-backlight@.service SYSTEMD-BACKLIGHT@.SERVICE(8)

systemd-backlight@.service, systemd-backlight - die Hintergrundhelligkeit des Bildschirms beim Systemstart und Herunterfahren laden und speichern

systemd-backlight@.service

/usr/lib/systemd/systemd-backlight save [backlight|leds]:GERÄT

/usr/lib/systemd/systemd-backlight load [backlight|leds]:GERÄT

systemd-backlight@.service ist ein Dienst, der die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms in der frühen Phase des Startvorgangs wiederherstellt und beim Herunterfahren speichert. Auf der Festplatte wird der Helligkeitswert in /var/lib/systemd/backlight/ gespeichert. Während des Starts wird die Helligkeit mindestens auf den Wert 1 oder 5% des Maximalwerts eingestellt, je nachdem, welcher Wert größer ist, sofern die udev-Eigenschaft ID_BACKLIGHT_CLAMP nicht auf den booleschen Wert »false« gesetzt ist. Diese Einschränkung wird außer Kraft gesetzt, wenn der Kernel im Userspace die Helligkeit zuverlässig auf einen Wert setzen kann, der die Hintergrundbeleuchtung nicht gänzlich abschaltet.

Systemd-backlight versteht die folgenden Kernel-Befehlszeilenparameter:

systemd.restore_state=

akzeptiert ein boolesches Argument. Die Voreinstellung ist »1«. Wenn »0« angegeben ist, werden die vorherigen Einstellungen der Hintergrundhelligkeit beim Start nicht geladen. Allerdings werden diese Einstellungen beim Herunterfahren des Systems gespeichert.

systemd(1)

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

systemd 248