SHUTDOWN(8) shutdown SHUTDOWN(8)

shutdown - Die Maschine anhalten, ausschalten oder neustarten

ÜBERSICHT

shutdown [OPTIONEN…] [ZEIT] [WALL…]

shutdown kann zum Anhalten, Herunterfahren oder Neustarten der Maschine verwandt werden.

Das erste Argument kann eine Zeitzeichenkette sein (normalerweise »now«). Optional kann diese eine Wall-Nachricht sein, die vor dem Herunterfahren an alle angemeldeten Benutzer versandt wird.

Die Zeitzeichenkette kann entweder im Format »hh:mm« für Stunden/Minuten sein, die die Zeit (im 24-Stunden-Format) der Ausführung des Herunterfahrens festlegt. Alternativ kann sie in der Syntax »+m« vorliegen, die sich auf die festgelegte Anzahl »m« an Minuten von jetzt an bezieht. »now« ist ein Alias für »+0«, d.h. für das Auslösen eines sofortigen Herunterfahrens. Falls kein Zeitargument festgelegt ist, wird »+1« angenommen.

Beachten Sie, dass Sie für die Angabe einer Wall-Nachricht auch ein Zeitargument angeben müssen.

Falls ein Zeitargument verwandt wird, wird 5 Minuten bevor das System heruntergefahren wird, die Datei /run/nologin erstellt, um sicherzustellen, dass weitere Anmeldungen nicht erlaubt werden.

Die folgenden Optionen werden verstanden:

--help

Zeigt einen kurzen Hilfetext an und beendet das Programm.

-H, --halt

Die Maschine anhalten.

-P, --poweroff

Die Maschine ausschalten (die Vorgabe).

-r, --reboot

Die Maschine neustarten.

-h

Identisch zu --poweroff, setzt aber die die Aktion außer Kraft, die im Falle von »halt« stattfindet. Beispielsweise bedeutet shutdown --reboot -h »ausschalten«, aber shutdown --halt -h bedeutet »anhalten«.

-k

Nicht anhalten, ausschalten oder neustarten, sondern nur die Wall-Nachricht schreiben.

--no-wall

Keine Wall-Nachrichten vor dem Anhalten, Herunterfahren oder Neustarten senden.

-c

Anhängende Herunterfahraktionen abbrechen. Dies kann dazu verwandt werden, die Wirkung eines Aufrufs von shutdown mit einem Zeitargument, das nicht »+0« oder »now« ist, aufzuheben.

--show

Zeigt eine anhängende Herunterfahraktion und -zeit, falls vorhanden.

Bei Erfolg wird 0 zurückgegeben, anderenfalls ein Fehlercode ungleich Null.

Der Befehl shutdown in vorherigen Init-Systemen (einschließlich Sysvinit) hatte als Vorgabe den Einzelbenutzermodus statt die Maschine auszuschalten. Um in den Einzelbenutzermodus zu gelangen, verwenden Sie stattdessen systemctl rescue.

systemd(1), systemctl(1), halt(8), wall(1)

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de> und Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

systemd 252