RSH(1) Dienstprogramme für Benutzer RSH(1)

rsh - Client für ferne Shells

ÜBERSICHT

rsh [OPTION…] [BENUTZER@]RECHNER [BEFEHL [ARG…]]

ferne Shell

-4, --ipv4
verwendet nur IPv4.
-6, --ipv6
verwendet nur IPv6.
-8, --8-bit
Erlaubt zu jeder Zeit einen achtbittigen Eingabepfad.
Schaltet die Fehlersuche bei Sockets ein (siehe setsockopt(2)).
Ermöglicht die Festlegung des Maskierzeichens (standardmäßig »~«) durch den Benutzer.
Ausführung als BENUTZER auf dem fernen System.
Verwendet /dev/null als Eingabe.
-?, --help
gibt eine kurze Hilfe aus.
gibt eine kurze Meldung zur Verwendung aus.
gibt die Programmversion aus.

Erforderliche oder optionale Argumente für lange Optionen sind ebenso erforderlich bzw. optional für die entsprechenden Kurzoptionen.

Geschrieben von vielen Autoren.

Melden Sie Fehler (auf Englisch) an bug-inetutils@gnu.org.

Copyright © 2022 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

rshd(1)

Die vollständige Dokumentation für rsh wird als ein Texinfo-Handbuch gepflegt. Wenn die Programme info(1) und rsh auf Ihrem Rechner ordnungsgemäß installiert sind, können Sie mit dem Befehl

info rsh

auf das vollständige Handbuch zugreifen.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

Oktober 2022 GNU Inetutils 2.4