RFKILL(8) System-Administration RFKILL(8)

rfkill - Werkzeug zum Aktivieren und Deaktivieren von Drahtlosgeräten

ÜBERSICHT

rfkill [Optionen] [Befehl] [Kennung|Typ …]

rfkill listet Drahtlosgeräte auf und aktiviert oder deaktiviert sie.

Das Listenausgabeformat des Befehls ist veraltet und wird nur zwecks Abwärtskompatibilität behalten. Das neue Ausgabeformat ist der Standard, wenn kein Befehl angegeben oder die Option --output verwendet wird.

Die standardmäßige Ausgabe kann sich ändern. Daher sollten Sie vermeiden, standardmäßige Ausgaben in Ihren Skripten zu verwenden, wo immer es möglich ist. Definieren Sie in Umgebungen, wo eine stabile Ausgabe erforderlich ist, stets die erwarteten Spalten, indem Sie die Option --output zusammen mit einer Spaltenliste angeben.

-J, --json

verwendet das JSON-Ausgabeformat.

-n, --noheadings

unterdrückt die Ausgabe einer Kopfzeile.

-o, --output

gibt an, welche Spalten ausgegeben werden sollen Mit --help erhalten Sie eine Liste aller verfügbaren Spalten.

--output-all

gibt alle verfügbaren Spalten aus.

-r, --raw

verwendet das Rohformat für die Ausgabe.

--help

zeigt einen Hilfetext an und beendet das Programm.

--version

zeigt Versionsinformationen an und beendet das Programm.

help

zeigt einen Hilfetext an und beendet das Programm.

event

wartet auf rfkill-Ereignisse und schreibt sie in die Standardausgabe.

list [Kennung|Typ …]

listet den aktuellen Status aller verfügbaren Geräte auf. Das Befehlsausgabeformat ist veraltet, siehe den Abschnitt BESCHREIBUNG. Es ist empfehlenswert, mit list zu prüfen, ob Kennung oder Typ anwendbar sind, bevor Sie block oder unblock setzen. Die spezielle Typzeichenkette all berücksichtigt alles. Die Verwendung mehrerer Kennung- oder Typ-Argumente wird ebenfalls unterstützt.

block Kennung|Typ […]

deaktiviert das entsprechende Gerät.

unblock Kennung|Typ […]

aktiviert das entsprechende Gerät. Wenn das Gerät hart blockiert ist, zum Beispiel durch einen Hardwareschalter, ist es weiterhin nicht verfügbar, obwohl es nun auf Softwareebene nicht mehr blockiert ist.

Toggle-Kennung|Typ […]

aktiviert oder deaktiviert das entsprechende Gerät.


rfkill --output ID,TYPE
rfkill block all
rfkill unblock wlan
rfkill block bluetooth uwb wimax wwan gps fm nfc

rfkill wurde ursprünglich geschrieben von Johannes Berg <johannes@sipsolutions.net> und Marcel Holtmann <marcel@holtmann.org>. Der Code wurde später von Sami Kerola <kerolasa@iki.fi> und Karel Zak <kzak@redhat.com> für das Util-linux-Projekt angepasst.

Diese Handbuchseite wurde von Darren Salt <linux@youmustbejoking.demon.co.uk> für das Debian-Projekt geschrieben (darf aber auch von anderen verwendet werden).

powertop(8), systemd-rfkill(8), Linux kernel documentation https://git.kernel.org/pub/scm/linux/kernel/git/torvalds/linux.git/tree/Documentation/driver-api/rfkill.rst

Verwenden Sie zum Melden von Fehlern das Fehlererfassungssystem auf https://github.com/karelzak/util-linux/issues.

Der Befehl rfkill ist Teil des Pakets util-linux, welches heruntergeladen werden kann von: Linux Kernel Archive https://www.kernel.org/pub/linux/utils/util-linux/.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

2. Juni 2021 util-linux 2.37.2