FATLABEL(8) System Manager's Manual FATLABEL(8)

fatlabel - MS-DOS-Dateisystembezeichnung oder Datenträgerkennung festlegen oder abfragen

fatlabel [OPTIONEN] GERÄT [NEU]

fatlabel zeigt oder ändert die Datenträgerbezeichnung oder -kennung des auf dem angegebenen GERÄT befindlichen MS-DOS-Dateisystems. Standardmäßig zeigt es die Bezeichnung an oder ändert diese. Aus diesem Bezeichnungs-Modus können Sie mit der Option -i oder --volume-id in den Datenträgerkennungs-Modus wechseln.

Falls NEU nicht angegeben ist, dann wird die vorhandene Datenträgerbezeichnung oder -kennung in die Standardausgabe geschrieben. Eine Bezeichnung darf nicht länger als 11 Byte sein und sollte zwecks bestmöglicher Kompatibilität in Großbuchstaben geschrieben werden. Eine leere Zeichenkette, die nur aus Leerraum besteht, ist nicht zulässig. Eine Datenträgerkennung muss als Hexadezimalzahl angegeben werden (kein vorangestelltes »0x« oder Ähnliches) und darf nicht größer als 32 Bit sein.

-i, --volume-id
wechselt in den Datenträgerkennung-Modus.
-r, --reset
enfernt im Bezeichnungs-Modus die Bezeichnung oder erzeugt im Datenträgerkennungs-Modus eine neue Kennung.
-c TABELLE, --codepage=TABELLE
verwendet die angegebene DOS-Zeichensatz-TABELLE zum Kodieren/Dekodieren der Bezeichnung. Standardmäßig wird die Zeichensatztabelle 850 verwendet.
-h, --help
zeigt eine Hilfemeldung an und beendet das Programm.
-V, --version
gibt die Versionsnummer aus und beendet das Programm.

Aus historischen Gründen ist die FAT-Datenträgerbezeichnung an zwei Stellen gespeichert: im Bootsektor und als spezieller Datenträgerbezeichnungseintrag im Wurzelverzeichnis. MS-DOS 5.00, MS-DOS 6.22, MS-DOS 7.10, Windows 98, Windows XP und auch Windows 10 lesen die FAT-Datenträgerbezeichnung nur aus dem Wurzelverzeichnis. Ist im Wurzelverzeichnis keine Datenträgerbezeichnung vorhanden, wird dies als leere oder keine Bezeichnung interpretiert, selbst dann, wenn der Bootsektor eine gültige Bezeichnung enthält.

Wenn Windows XP oder Windows 10 eine FAT-Datenträgerbezeichnung ändert, wird diese nur im Wurzelverzeichnis gespeichert – der Bootsektor bleibt unverändert. Dies führt zu Problemen beim Entfernen einer Datenträgerbezeichnung unter Windows. Die alte Bezeichnung ist noch im Bootsektor gespeichert, während sie im Wurzelverzeichnis nicht mehr vorhanden ist.

Versionen von dosfslabel vor 3.0.7 agierten nur auf den im Bootsektor gespeicherten FAT-Datenträgerbezeichnungen und ignorierten eine Datenträgerbezeichung im Wurzelverzeichnis völlig.

Versionen von dosfslabel von 3.0.7 bis 3.0.15 lesen die Datenträgerbezeichnungen aus dem Wurzelverzeichnis und weichen gegebenenfalls auf den Bootsektor aus. Dies führt dazu, dass eine Datenträgerbezeichnung aufgrund dieses Fehlers immer im Bootsektor, jedoch nur manchmal im Wurzelverzeichnis geändert wird. Dieser Fehler wurde in der dosfslabel-Version 3.0.16 korrigiert; seither werden die Datenträgerbezeichnungen durch dosfslabel an beiden Orten aktualisiert.

Seit Version 4.2 liest fatlabel eine FAT-Datenträgerbezeichnung aus dem Wurzelverzeichnis (so wie auch MS-DOS- und Windows-Systeme), ändert aber eine FAT-Datenträgerbezeichnung an beiden Orten. In Version 4.2 wurde der Umgang mit leeren sowie jenen Bezeichnungen korrigiert, die mit einem Byte 0xE5 beginnen. Außerdem unterstützt diese Version nun auch Nicht-ASCII-Bezeichnungen entsprechend der angegebenen DOS-Zeichensatztabelle; weiterhin wurden Prüfungen hinzugefügt, die die Gültigkeit einer neuen Bezeichnung feststellen.

Wir empfehlen ausdrücklich, dosfslabel-Versionen vor 3.0.16 nicht zu verwenden.

MS-DOS- und Windows-Systeme verwenden eine DOS-(OEM-)-Zeichensatztabelle für die Kodierung und Dekodierung der FAT-Datenträgerbezeichnung. In Windows-Systemen ist die DOS-Zeichensatztabelle global für alle laufenden Anwendungen gültig und kann nicht explizit konfiguriert werden. Sie wird implizit durch die Option Sprache für Unicode-inkompatible Programme eingestellt, die in Zeit und Sprache in den Einstellungen verfügbar ist. Die vorgegebene DOS-Zeichensatztabelle für fatlabel ist 850. In der folgenden Tabelle finden Sie die Zuordnung zwischen DOS-Zeichensatztabelle und Sprache für Unicode-inkompatible Programme:
Zeichensatztabelle Sprache
437 Englisch (Indien), Englisch (Malaysia), Englisch (Republik Philippinen), Englisch (Singapur), Englisch (Südafrika), Englisch (USA), Englisch (Simbabwe), Filipino, Hausa, Igbo, Inuktitut, Kinyarwanda, Kiswahili, Yoruba
720 Arabisch, Dari, Persisch, Urdu, Uigurisch
737 Griechisch
775 Estnisch, Lettisch, Litauisch
850 Afrikaans, Elsässisch, Baskisch, Bretonisch, Katalanisch, Korsisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch (Australien), Englisch (Belize), Englisch (Kanada), Englisch (Karibik), Englisch (Irland), Englisch (Jamaika), Englisch (Neuseeland), Englisch (Trinidad und Tobago), Englisch (Großbritannien), Faröisch, Finnisch, Französisch, Friesisch, Galizisch, Deutsch, Grönländisch, Isländisch, Indonesisch, Irisch, isiXhosa, isiZulu, Italienisch, K'iche, Niedersorbisch, Luxemburgisch, Malaiisch, Mapudungun, Mohawk, Norwegisch, Okzitanisch, Portugiesisch, Quechua, Rätoromanisch, Sami, Schottisches Gälisch, Sesotho sa Leboa, Setswana, Spanisch, Schwedisch, Tamazight, Obersorbisch, Walisisch, Wolof
852 Albanisch, Bosnisch (Lateinische Schrift), Kroatisch, Tschechisch, Ungarisch, Polnisch, Rumänisch, Serbisch (Lateinische Schrift), Slowakisch, Slowenisch, Turkmenisch
855 Bosnisch (Kyrillische Schrift), Serbisch (Kyrillische Schrift)
857 Aserbaidschanisch (Lateinische Schrift), Usbekisch (Lateinische Schrift)
862 Hebräisch
866 Aserbaidschanisch (Kyrillische Schrift), Baschkirisch, Weißrussisch, Bulgarisch, Kirgisisch, Mazedonisch, Mongolisch, Russisch, Tadschikisch, Tatarisch, Ukrainisch, Usbekisch (Kyrillisch), Jakutisch
874 Thai
932 Japanisch
936 Chinesisch (vereinfacht)
949 Koreanisch
950 Chinesisch (traditionell)
1258 Vietnamesisch

fsck.fat(8), mkfs.fat(8)

Die Heimat des Projekts dosfstools ist seine GitHub-Projektseite.

dosfstools wurde von Werner Almesberger, , Roman Hodek und anderen geschrieben. Die aktuellen Betreuer sind Andreas Bombe und Pali Rohár.

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

31. Januar 2021 Dosfstools 4.2