CUT(1) Dienstprogramme für Benutzer CUT(1)

cut - Teile jeder Zeile aus Dateien entfernen

ÜBERSICHT

cut OPTION… [DATEI]…

Ausgewählte Teile aller Zeilen aus jeder DATEI auf Standardausgabe ausgeben.

liest ohne DATEI oder wenn DATEI - ist, aus der Standardeingabe.

Die obligatorischen Argumente für Optionen sind für deren Kurz- und Langform gleich.

Nur diese Bytes auswählen
Nur diese Zeichen auswählen
TRENNER anstelle des Tabulators als Feldtrennzeichen benutzen
Nur diese Felder auswählen; außerdem jede Zeile ausgeben, die kein Trennzeichen enthält, es sei denn, die Option -s ist angegeben
(ignoriert)
Das Komplement der Menge der gewählten Bytes, Zeichen oder Felder bilden
Keine Zeilen ausgeben, die keine Trennzeichen enthalten
ZEICHENKETTE als Ausgabetrennzeichen benutzen; Voreinstellung ist das Eingabetrennzeichen
Zeilen mit Nullbyte (NUL) trennen, nicht mit Zeilenumbruch
zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.
gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

Benutzen Sie genau eines der Argumente aus -b, -c oder -f. Jede LISTE besteht aus einem Bereich oder mehreren, durch Kommata getrennten, Bereichen. Die ausgewählte Eingabe wird in derselben Reihenfolge geschrieben, wie sie gelesen wird und genau einmal geschrieben. Jeder Bereich ist eins aus:

N-tes Byte, Zeichen oder Feld, beginnend bei 1
N-
Vom N-ten Byte, Zeichen oder Feld bis zum Ende der Zeile
N-M
Vom N-ten zum M-ten (eingeschlossen) Byte, Zeichen oder Feld
Vom ersten zum M-ten (eingeschlossen) Byte, Zeichen oder Feld

Geschrieben von David M. Ihnat, David MacKenzie und Jim Meyering.

Onlinehilfe für GNU coreutils: https://www.gnu.org/software/coreutils/
Melden Sie Fehler in der Übersetzung an das deutschsprachige Team beim GNU Translation Project.

Copyright © 2022 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

Vollständige Dokumentation unter: https://www.gnu.org/software/coreutils/cut
oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) cut invocation'

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke@suse.de>, Lutz Behnke <lutz.behnke@gmx.de>, Michael Piefel <piefel@debian.org>, Michael Schmidt <michael@guug.de>, Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

April 2022 GNU coreutils 9.1