COLCRT(1) Dienstprogramme für Benutzer COLCRT(1)

colcrt - Nroff-Ausgabe für Bildschirmvorschau filtern

ÜBERSICHT

colcrt [Optionen] [Datei …]

colcrt stellt virtuelle Halbzeilen- und Rückwärts-Zeilenvorschubsequenzen für Terminals bereit, die nicht über diese Fähigkeit verfügen und bei denen Überschreibungen destruktiv wären. Halbzeilen und Unterstreichungen (zu Bindestrichen »-« geändert) werden auf neue Zeilen zwischen die normalen Ausgabezeilen angeordnet.

-, --no-underlining

unterdrückt sämtliche Unterstreichungen. Diese Option ist insbesondere für die Vorschau von allboxed-Tabellen aus tbl(1) nützlich.

-2, --half-lines

bewirkt, dass alle Halbzeilen ausgegeben werden, wodurch die Ausgabe zweizeilig erfolgt. Normalerweise wird ein Ausgabeformat mit minimalem Abstand verwendet, das leere Zeilen unterdrückt. Das Programm unterdrückt jedoch niemals zwei aufeinander folgende leere Zeilen. Die Option -2 ist nützlich, wenn Sie eine hoch- und tiefgestellte Zeichen enthaltende Ausgabe an einen Zeilendrucker senden wollen, da diese Zeichen ansonsten teilweise nicht sichtbar wären.

-h, --help

zeigt einen Hilfetext an und beendet das Programm.

-V, --version

zeigt die Versionsnummer an und beendet das Programm.

Der Befehl colcrt erschien in 3.0BSD.

Unterstriche sollten selbst mit der Option - auf Leerzeichen gefaltet werden, so dass ein echter Unterstrich dargestellt wird.

Es können nicht mehr als 102 Zeilen vorgehalten werden.

Allgemeine Überschreibung geht verloren; als Spezialfall wird ein mit »-« oder Unterstreichung überschriebenes »|« zu »+«.

Die Zeilen werden auf 132 Zeichen gekürzt.

Es sollte eine Möglichkeit bereitgestellt werden, hoch- und tiefgestellte Zeichen in Dokumenten zu verarbeiten, die bereits zweizeilig sind.

Ein typischer Aufruf von colcrt wäre:

tbl exum2.n | nroff -ms | colcrt - | more

col(1), more(1), nroff(1), troff(1), ul(1)

Verwenden Sie zum Melden von Fehlern das Fehlererfassungssystem auf https://github.com/util-linux/util-linux/issues.

Der Befehl colcrt ist Teil des Pakets util-linux, welches heruntergeladen werden kann von: Linux Kernel Archive https://www.kernel.org/pub/linux/utils/util-linux/.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

11. Mai 2022 util-linux 2.38.1