BYTEORDER(3) Library Functions Manual BYTEORDER(3)

htonl, htons, ntohl, ntohs - konvertiert Werte zwischen Rechner- und Netzwerk-Byte-Ordnung

Standard-C-Bibliothek (libc, -lc)

ÜBERSICHT

#include <arpa/inet.h>
uint32_t htonl(uint32_t hostlong);
uint16_t htons(uint16_t hostshort);
uint32_t ntohl(uint32_t netlong);
uint16_t ntohs(uint16_t netshort);

Die Funktion htonl() konvertiert die vorzeichenlose Ganzzahl hostlong von Rechner- nach Netzwerk-Byte-Ordnung.

Die Funktion htons() konvertiert die vorzeichenlose kurze Ganzzahl hostshort von Rechner- nach Netzwerk-Byte-Ordnung.

Die Funktion ntohl() konvertiert die vorzeichenlose Ganzzahl netlong von Netzwerk- nach Rechner-Byte-Ordnung.

Die Funktion ntohs() konvertiert die vorzeichenlose kurze Ganzzahl netshort von Netzwerk- nach Rechner-Byte-Ordnung.

Auf dem i80x86 steht in der Rechner-Byte-Ordnung das niederwertigste Byte zuerst, wogegen in der im Internet benutzten Netzwerk-Byte-Ordnung das höchstwertige Byte zuerst steht.

Siehe attributes(7) für eine Erläuterung der in diesem Abschnitt verwandten Ausdrücke.

Schnittstelle Attribut Wert
htonl(), htons(), ntohl(), ntohs() Multithread-Fähigkeit MT-Safe

POSIX.1-2001, POSIX.1-2008.

bswap(3), endian(3), gethostbyname(3), getservent(3)

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Patrick Rother <krd@gulu.net>, Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de> und Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

15. Dezember 2022 Linux-Handbuchseiten 6.02