asprintf(3) Library Functions Manual asprintf(3)

asprintf, vasprintf - Ausgabe in reservierte Zeichenkette

Standard-C-Bibliothek (libc, -lc)

ÜBERSICHT

#define _GNU_SOURCE         /* siehe feature_test_macros(7) */
#include <stdio.h>
int asprintf(char **restrict strp, const char *restrict fmt, …);
int vasprintf(char **restrict strp, const char *restrict fmt,
              va_list ap);

Die Funktionen asprintf() und vasprintf() sind analog zu sprintf(3) und vsprintf(3). Der Unterschied besteht darin, dass sie ausreichend großen Speicherplatz für die Zeichenkette reservieren, um die Ausgabe inklusive des abschließenden Nullbytes (»\0«) aufzunehmen. Ein Zeiger auf den Speicher wird über den ersten Parameter zurückgegeben. Dieser Zeiger sollte an free(3) übergeben werden, um den reservierten Speicherbereich wieder freizugeben, wenn er nicht mehr benötigt wird.

Bei Erfolg geben diese Funktionen, wie auch sprintf(3), die Anzahl ausgegebener Bytes zurück. Wenn Fehler auftreten (z.B. eine gescheiterte Speicherreservierung), geben diese Funktionen -1 zurück. Dann ist der Inhalt von strp nicht definiert.

Siehe attributes(7) für eine Erläuterung der in diesem Abschnitt verwandten Ausdrücke.

Schnittstelle Attribut Wert
asprintf(), vasprintf() Multithread-Fähigkeit MT-Safe locale

Bei Fehlern setzt die FreeBSD-Implementierung strp auf NULL.

GNU, BSD.

free(3), malloc(3), printf(3)

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von David Thamm <dthamm@bfs.de>, Martin Schulze <joey@infodrom.org>, Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

20. Juli 2023 Linux man-pages 6.05.01